Sonntag, 7. Februar 2010

Ausstellungseröffnung "Orth für junge Kunst"

Gestern Abend habe ich die Eröffnung von "Orth für junge Kunst" besucht. Von einem Hinterhof an der Frankfurter Straße aus zugänglich, befindet sich im zweiten Stock ein renovierter Altbau in dem circa 20 Ausstelunggsstücke verteilt auf sechs Räume gezeigt wurden. Zu sehen gab es teils sehr aufwendig erstellte Plastiken und Installationen der HFG-Absolventen Valentin Beinroth, Joerg Obenauer, Nadine Röther und Philipp von Wangenheim. Bereits zum offiziellen Ausstellungsbeginn um 19 Uhr war die Bude voll. Ich empfehle daher jeden, der sich für Kunst interessiert, sich die Stücke anzusehen. Mich persönlich haben einige Stücke besonders beeindruckt (siehe Bild), aber ich möchte nichts vorweg nehmen. Kunst liegt auch immer ein Stück weit im Auge des Betrachters. Wer Kunst sammelt, muss für die Stücke zwischen 80 und 20.000 Euro berappen.