Mittwoch, 3. Februar 2010

Frankfurter Straße 17-21

Okay, als ich heute morgen in die Offenbach Post geguckt und "Wunschliste der Stadt bleibt unerfüllt / Einzelhandel-Karussell in der Innenstadt" gelesen habe, rechnete ich schon mit dem Schlimmsten. Und was ich dann im Artikel gelesen habe, bestätige meine Befürchtung. Nachdem in der 1a Sahnelage auf der Frankfurter Straße H&M auszog, mietete sich der "Reno-Outlet" in die Räumlichkeiten ein. Nun aber wird berichtet, dass der Mode-Discounter TAKKO als Nachfolger in die Frankfurter Straße 17-21 einzieht. In vielen anderen Städten findet man diesen Laden in Rand- und Industriegebieten, in Offenbach dagegen zieht der Laden mitten in die Stadt.

Ich hätte mir ehrlich erhofft, dass sich vielleicht mal ein Geschäft mit hochwertigerem Sortiment dort niederlässt, oder vielleicht ein Modegeschäft wie Mango, ZARA oder Görtz. Das der ANSON`S wegging, war schon weniger schön (wobei ESPIRT ja einiges investiert und den Beginn der Frankfurter Straße aufgewertet hat), dass aber nun noch so eine Billigkette in die City kommt ...  so wird Offenbach sicherlich keine neuen Leute in die Stadt locken. Das Komm hat ja schon seinen Anfang genommen und auch die Pläne für die Ecke Rund um Bennetton hören sich gut an. Aber wieso schafft es die Stadt nicht, dass auch hochwertigere Ketten eine Filiale aufmachen? Es ist wirklich schade.