Montag, 22. März 2010

Die ehemalige MAN Roland Fabrik

Ich wohne ja quasi in Wurfweite des leerstehenden Fabrikgeländes von MAN Roland und habe mich schon oft gefragt, wie das wohl von innen aussieht.

Und nachdem ich gestern den zweiten Döner meines Lebens gegessen habe (ja, meinen ersten Döner habe ich vor zwei Wochen gegessen. Echt lecker eigentlich. Irgendwie ist ja das Thema bisher an mir vorbei gegangen, außerdem habe ich acht Jahre lang vegetarisch gelebt) und der irgendwie schwer im Magen hing, musste ich doch noch mal nach draußen und einen Verdauungsspaziergang machen.

Als ich dann schließlich an der Senefelderstraße war, sah ich zu meiner Überraschung ein offenes Fenster im MAN-Komplex und konnte reinlunsen.

Habe ja schon oft gedacht, dass da total viel Potenzial drin steckt: super Lage, denkmalgeschützte, interessante Architektur. Was man alles Tolles machen könnte: Partys, Ausstellungen, Veranstaltungen oder irgendwann vielleicht tolle Wohnungen. Gibt es da überhaupt Planungen? Schade, dass in so einer Sahnelage so ein Gebäude herunterkommt. Aber wie immer wird es wohl einfach am Geld liegen!