Samstag, 26. November 2011

Die Perle des Nordends

Die Goldschmiedin und Designerin Anke Kratz hatte gestern guten Grund zum Feiern: Ihr schönes Lädchen in der Taunusstraße, Ecke Bernardstraße, die Strandperle, wurde 1 Jahr alt.
























Ein toller Anlass und guter Grund, um mal wieder ins Nordend zu radeln und der sympathischen Inhaberin zu gratulieren und um wieder mal zu stöbern. Angekommen am späten Nachmittag treffe ich zuerst den Loimi und seine "Touris" beim Design from the Backyard-Rundgang, bei dem unter anderem ein Besuch der Strandperle auf dem Programm steht.

Beim Betreten duftete es wohlig nach Glühwein und Gebäck, es war schön gemütlich warm und die Brille beschlug. Die Strandperle ist wirklich eine kleine und inspirierende Oase. Hier dreht sich alles, wie der Name schon sagt, um Strand und Meer. Neben Ankes selbst entworfenem und hergestelltem Schmuck in und aus verschiedensten Formen und Materialien, gibt es auch noch andere Designobjekte, die von Offenbacher Designern gefertig werden. Vor Ankes Arbeitstisch stehen beispielsweise bunt gemusterte Sitzhocker, an der Wand hängen schöne Bilder und unter den Regalen findet man T-Shirts mit dem Offenbach-am-Meer-Pudel.

Besonders ins Auge gesprungen sind mir gleich die wunderschönen Stücke der Kostümbildnerin Monika Seidl, die, wie mir Anke erzählte, ein eigenes Atelier im Nordend hat. Bei den bunten Mustern mit den "Zacken" handelt es sich um farbenfrohe Missoni-Stoffe. Neben Mützen und Stulpen gibt es auch Schals, die einen besonderen Clou haben: eingebaute Täschchen an den Enden. TOLL!

Nicht Offenbacher besuchen oft die Strandperle, sondern auch Frankfurter und Weitgereiste.

Schöne Muster und Farbkombinationen