Montag, 18. März 2013

Wohnen in Offenbachs City: Projekt "Luisenhof" geht in die Vermarktung

Liebe Leser,

kürzlich habe ich hier von dem Bau des Luisenhofes berichtet. Nun habe ich eine interessante Pressemittelung vorliegen, die ich euch nicht vorenthalten möchte. In Gesprächen mit verschiedenen Offenbachern habe ich rausgehört, dass viele noch skeptisch sind, was das Quartier betrifft. Ich sehe das allerdings optimistisch. Mehr und qualitativ hochwertige Wohnungen werden ebenso benötigt wie preiswerte (Sozial-)Wohnungen. Den einzigen Nachteil, den ich sehe, ist das "Gerücht", dass es angeblich keine Tiefgaragen-Stellplätze geben soll. 

"Mitten in Offenbach entsteht attraktiver neuer Wohnraum: Nach der Baufreimachung auf dem Gelände geht das Projekt „Luisenhof“ jetzt in die konkrete Vermarktung. Zwischen Luisen-, Ludwigs-, Frankfurter und Bahnhofsstraße sollen bis 2019 rund 50 Millionen Euro investiert und bis zu 240 Wohnungen geschaffen werden. „Das ist ein wichtiger Beitrag zur Strukturveränderung, die Offenbach so dringend braucht“, freut sich Oberbürgermeister Horst Schneider.

Das Bauvorhaben entspricht dem Trend, dass die Menschen wieder in den Innenstädten leben möchten – und gerade hier ist der Wohnraum rar. Zudem wächst der Ansiedlungsdruck im Rhein-Main-Gebiet: Prognosen des Hessischen Statistischen Landesamtes sprechen von bis zu 40.000 zusätzlichen Einwohnern bis 2030 im Raum Frankfurt, was die ohnehin angespannte Wohnungssituation weiter verschärft.

Diese Entwicklung haben die WEP Gruppe aus Frankfurt am Main und die EFO Immobilien GmbH aus Mühltal dazu bewogen, sich in der PG Luisenhof GmbH & Co. KG zusammenzuschließen und das Wohnprojekt „Luisenhof“ zu initiieren. „Das Baugebiet im Offenbacher Westend liegt näher an Frankfurts City als so mancher Stadtteil, und die S-Bahn-Station Ledermuseum befindet sich direkt vor der Tür“, verdeutlicht Dr. Holger Koppe, Gesellschafter und Geschäftsführer der WEP-Projektentwicklungs-GmbH & Co. KG und der PG Luisenhof GmbH & Co. KG. Zudem werden die Preise knapp kalkuliert, sodass das Angebot auch für Normalverdiener erschwinglich sei: „Auf den Monat umgerechnet, dürfte der Kaufpreis für einige attraktiver sein als andernorts eine Kaltmiete.“

Der OB habe ihn damals als Projektentwickler „akquiriert“, berichtet Koppe, und vor zwei Jahren habe er sich das interessante Gelände erstmals angeschaut. Seitdem wurde in enger Abstimmung mit den verantwortlichen Ämtern der Stadt Offenbach ein Stufenplan mit drei bis vier Bauabschnitten für die Entwicklung des 16.000 Quadratmeter großen städtischen Grundstücks erstellt, das bisher als Parkplatz dient. Dieser Prozess steht kurz vor dem Abschluss, und es wird Baurecht für moderne, familienfreundliche Wohnungen geschaffen.

Im 1. Bauabschnitt entstehen 104 Wohnungen mit Größen von 25 bis 220 m²
Ab sofort können sich Kaufinteressenten - im Internet oder am Verkaufscontainer vor Ort - über die 77 Eigentumswohnungen des ersten Bauabschnittes informieren. Gleichzeitig entstehen im ersten Bauabschnitt auch 27 Mietwohnungen. Laut Koppe beginnen im Sommer die Arbeiten für die fünf Häuser mit ca. 9.150 Quadratmeter Wohnfläche, vorrangig mit 3- und 4-Zimmer-Wohnungen. „Mit ihrem kompakten Grundriss eignen sich diese Wohnungen hervorragend für Familien“, sagt Koppe. Die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts mit einem Investitionsvolumen von 23 Mio. Euro ist für Ende 2014 geplant.

Die Kaufpreise für die Wohnungen des „Luisenhof“ sind mit 2.150 bis 2.900 Euro je Quadratmeter recht moderat – zumal alle Einheiten über große Balkone, bodentiefe Fenster, Parkett und Fußbodenheizung verfügen. Alle Erdgeschosswohnungen bekommen, mitten in der City, einen eigenen Garten. Die Größen variieren von 25 m² für Singles bis zu 220 m² samt Dachterrasse in den Penthouse-Wohnungen. „Wir legen sehr viel Wert auf Wohnqualität und großzügige Grünflächen im Inneren des Karrees“, verdeutlicht Jost Hofmann, Geschäftsführer der PG Luisenhof GmbH & Co. KG. Das gesamte Projekt sei davon geprägt, die traditionelle Struktur des Quartiers beizubehalten und Baulücken zu schließen.

Darüber hinaus werden die Neubauten nach dem KfW-70-Standard errichtet, was dauerhaft den Energiebedarf niedrig und damit die Nebenkosten auf einem bezahlbaren Niveau hält. Zudem profitieren neue Eigentümer hier von den Finanzierungs-Förderungen der KfW. Tiefgaragenstellplätze und barrierefreie Wohnungen runden das Angebot im „Luisenhof“ ab.

Im zweiten Bauabschnitt werden nach derzeitiger Planung weitere ca. 57 Wohnungen und im dritten Bauabschnitt nochmals 34 Wohnungen errichtet. Voraussetzung ist der Umzug der Polizei, die derzeit auf dem städtischen Grundstück verschiedene Einrichtungen betreibt. Optional entstehen in einem vierten Bauabschnitt ca. 42 weitere Wohnungen.

„Wir wollen für unsere Stadt ein qualitatives, nachhaltiges Wachstum – und dieses Projekt ist die Konkretisierung davon“, betont OB Schneider, der sich schon auf die erste Musterwohnung freut.

Über die WEP-Gruppe:
Die WEP-Gruppe, an der auch der Unternehmer Claus Wisser beteiligt ist, bietet seit mehr als 20 Jahren Know-How, Dienstleistung, Projektentwicklung und Beratung rund um die Immobilie. Mit einem Team kaufmännischer und technischer Mitarbeiter erbringt die WEP-Gruppe u.a. Leistungen in den Bereichen Projektmanagement und Projektentwicklung, Due Dilligence, Kommunales Gebäudemanagement, Öffentlich-Private Partnerschaften (ÖPP) und Immobilienvermarktung. Seit 1991 wurden zahlreiche Projekte, wie z.B. Hochbauvorhaben, kommunale Infrastrukturprojekte und Erschließungsvorhaben mit einem Investitionsvolumen von mehr als einer halben Milliarde Euro gesteuert bzw. selbst entwickelt.

Über die EFO Immobilien GmbH:
Die 2008 gegründete EFO Immobilien GmbH ist ein auf das Bauträgergeschäft
spezialisiertes Unternehmen. Vom Unternehmenssitz in Mühltal aus erbringt das junge Unternehmen deutschlandweit Leistungen zur Entwicklung und Vermarktung von Bauprojekten, vornehmlich im Bereich des Wohnungsbaus. Erfolgreiche Projekte konnte die EFO Immobilien GmbH bisher u.a. in Berlin, Darmstadt und Hamburg realisieren."

Das Projekt „Luisenhof“ im Internet: www.luisenhof-quartier.de