Sonntag, 17. Juni 2012

Die Welt wohnt in Offenbach

Mensch, da war heute Abend wieder ganz schön was los auf dem Offenbacher Mainuferfest! 

Die Sonne hat sich endlich richtig blicken lassen und die zahlreichen Besucher drängten sich vor den Vereinsständen. Und wie jedes Jahr kam ich nicht an meinem Lieblingsstand vom Deutsch-Bengalischen Kulturverein vorbei. Denn auch aus kulinarischer Sicht bietet dieses Fest so manche Leckerei aus aller Welt. Einfach köstlich mein vegetarischer Teller mit Singara (Teig gefüllt mit Kartoffeln, Zwiebeln und indischen Gewürzen), Fulkopi (panierter Blumenkohl), Pakora (Spinat mit Erbsenmehl und indischen Gewürzen) und der gefüllten Frühlingsrolle mit Kartoffeln, Zwiebeln, Erbsen und indischen Gewürzen. Danach habe ich einige Stände weiter einen eritreischen Kaffee probiert - köstlich. Auch vor dem Stand des griechischen Vereins bildete sich eine seeehr lange Schlange. Vor allem das Souvlaki war ziemlich begehrt! Hier zeigt sich die bunte und offene Vielfalt Offenbachs.

Aber auch an vielen anderen Stellen konnte man wieder einmal feststellen, was es für spannende und engagierte Vereine und Institutionen in Offenbach gibt. Ich habe zum Beispiel Stände von verschiedenen Chören der Stadt gesehen, aber auch einen Stand vom Hafen2, den Donaldisten (Donald Duck-Fanclub - ja, sowas gibt es hier), der Angel-Freunde, Künstlervereinen oder vom Mut&Liebe-Stadtmagazin. 

Hier tut sich was! Ich freue mich schon auf`s nächste Jahr!

Bengalische Köstlichkeiten